05.01.2019, Auf und Ab bei Ratingen, 21 km

Dass es heute etwas regnerisch war, habt ihr sicherlich auch alle mitbekommen. Aber wir haben uns gegenseitig versichert, dass uns das regnerische Wetter überhaupt nichts ausmachen würde und wir sehr froh seien, nach den Feiertagen wieder draußen und in Bewegung zu sein. Der Weg verlief anfangs im Ratinger Stadtwald in der Einflugschneise zum Düsseldorfer Flughafen. Die Wanderung war deshalb nicht so ruhig und einsam wie sonst so oft. Aber wie bereits eingangs erwähnt, kam es uns ja heute mehr auf die Bewegung an der frischen Luft an. Die ersten 2-3 Stunden liefen wir mit kaum nennenswerten Steigungen sehr schnellen Schrittes durch den Ratinger Wald, bis wir zum Angerbach kamen, wo es dann auch immer mal wieder auf schmalen Pfaden in die Hänge hinaufging. Die schmalen Pfade blieben uns im wesentlichen bis kurz vor dem Ziel erhalten. Heute hatte ich auch einen Gast aus Litauen dabei, und ich war doch sehr erstaunt, wie stark sich mein Einzugsgebiet vergrößert hat. Aber Scherz beiseite, er war natürlich zu Besuch in Deutschland und wollte auch hier mal wandern. Er erzählte, dass das Wandern auch in Litauen mittlerweile sehr populär sei und dass teilweise schon mal 100 Leute an einer Wanderung teilnehmen würden. 100 Leute!!! Sollten jemals 100 Leute bei meinen Wanderungen teilnehmen, wäre dies ein absoluter Schock. Wir waren heute 11, sehr schön war das und ich hatte einige schon länger nicht mehr gesehen; insgesamt war dies deshalb trotz des regnerischen Wetters und der anfänglich flachen und geraden Wegen eine sehr schöne Wanderung.

https://www.gpsies.com/map.do?fileId=guzctxrppjwjjumm